Rund ums Thema

Antworten auf Ihre Fragen


Sonnen-Pellets Wärme aus der Natur



Häufige Fragen

Welchen Heizwert haben Pellets?
Wieviel Platz brauche ich für Pellets?
Wie lange sind Pellets haltbar?
Warum halten die Holzspäne in Form von Pellets zusammen?
Entstehen bei der Verbrennung Abfälle?
Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Pelletheizungen?
Hängt der Pelletpreis vom Ölpreis ab?
Wie viel Heizkosten kann ich bei einem Umstieg auf Pellets sparen?
Ist die Versorgung mit Pellets zukunftssicher?
Werden Bäume gefällt, um Pellets herzustellen?
Was sind Importpellets?
Wie hoch ist der CO2 Ausstoß bei der Verbrennung von Pellets?
Ist die Umstellung auf Pellets wirklich klimafreundlich?
Wieviel Energie verbraucht die Herstellung von Pellets?
Warum ist bei Pellets die Qualität wichtig?
Was zeichnet hochwertige Pellets aus?
Gibt es Förderungen für Pelletheizungen?
Kann ich Pelletheizung und Solaranlage kombinieren?

Was ist Kohlenmonoxid und wie kann es im Zusammenhang mit Pellets entstehen?

 


 

pfeil1

Welchen Heizwert haben Pellets?
1 kg Sonnen-Pellets® enthält 5 kWh Energie (ENplus Norm mind. 4,6 kWh). Das entspricht 0,5 l Heizöl oder 0,5 m3 Erdgas.

 
pfeil1

Wieviel Platz brauche ich für Pellets?
1 Tonne Holzpellets entspricht 1,5 m3 Lagervolumen. Ein Beispiel: Ein Haus mit einem Heizölverbrauch von 2.000 Litern benötigt etwa 4.000 kg Pellets, das entspricht 6 m³ Lagervolumen. Durch intelligente platzsparende Entnahmesysteme wie den Maulwurf lässt sich der verfügbare Raum optimal nutzen.

 
pfeil1

Wie lange sind Pellets haltbar?
Holzpellets sind in trockenem Zustand mindestens 3 Jahre lagerfähig.

 
pfeil1

Warum halten die Holzspäne in Form von Pellets zusammen?
Das holzeigene Lignin verbindet die Pellets. Es kommt in sämtlichen holzartigen Pflanzen vor. Das Bindemittel ist in der pflanzlichen Zellwand eingelagert und führt zur Verholzung der Zelle. Während des Pressvorgangs der Sägespäne entstehen durch den hohen Druck auch hohe Temperaturen, die das holzeigene Lignin freisetzen. Nach dem Kühlen entstehen so stabile Pellets. In geringem Maße kann zusätzlich Stärke eingesetzt werden.

 
pfeil1

Entstehen bei der Verbrennung Abfälle?
Es fällt Asche an, die Sie im Hausmüll entsorgen können. Der Aschebehälter einer Pellet-Zentralheizung muss je nach Brennstoffverbrauch zwei bis vier Mal pro Jahr geleert werden.

 
pfeil1

Wie hoch ist der Wirkungsgrad von Pelletheizungen?
Je nach Kesseltyp erreichen sie Wirkungsgrade von 92 bis 96 %.

 
pfeil1

Hängt der Pelletpreis vom Ölpreis ab?
Nein, der Holzpelletmarkt ist in sich stabil und in keiner Weise mit dem Ölmarkt gekoppelt. Verglichen mit fossilen Brennstoffen verzeichnet der Pelletpreis nur geringe Steigerungen. Mit Holzpellets machen Sie sich unabhängig von weltpolitischen Entwicklungen und Importen. Umso mehr, wenn heimischer Rohstoff wie bei Sonnen-Pellets® direkt vor Ort verarbeitet wird.

 
pfeil1

Wie viel Heizkosten kann ich bei einem Umstieg auf Pellets sparen?
Bei einem Umstieg von Gas oder Öl auf Pellets lassen sich die Heizkosten je nach Preisdifferenz zu den fossilen Brennstoffen sofort um 45 % reduzieren. Die letzten 10 Jahre zeigen, dass die Pelletheizung sich daher durch Einsparung nach wenigen Jahren amortisiert, und nebenbei wird auch der CO2-Ausstoß wesentlich vermindert.

 
pfeil1

Ist die Versorgung mit Pellets zukunftssicher?
Ja! Holz wächst kontinuierlich nach, und regenerative Waldwirtschaft erntet nie mehr, als in derselben Zeit neu wächst. Aktuell übersteigt die Rohstoffmenge den Bedarf um ein Vielfaches: In Deutschland gibt es etwa 360.000 Pelletheizungen. Allein die Nebenprodukte aus Sägewerken würden für etwa das Zehnfache reichen.

 
pfeil1

Werden Bäume gefällt, um Pellets herzustellen?
Nein, es müssen keine Bäume für Holzpellets gefällt werden. Pellets werden aus Sägespänen hergestellt, die bei der Holzverarbeitung reichlich anfallen. In der Zukunft werden nachhaltig angebaute Energiehölzer die Rohstoffbasis ergänzen.

 
pfeil1

Was sind Importpellets?
Importpellets werden im Ausland produziert und nach Deutschland importiert. Die langen Lieferwege und die oft unsichere Qualität entsprechen nicht dem ökologischen Sinn vom Heizen mit Pellets. Sonnen-Pellets® werden in der Region aus nachhaltigem Rohstoff produziert und schaffen somit einen Beitrag zur regionalen Wirtschaft sowie zum aktiven Klimaschutz.

 
pfeil1

Wie hoch ist der CO2 Ausstoß bei der Verbrennung von Pellets?
Die Verbrennung von Pellets ist CO2-neutral. Das bedeutet, dass nur so viel CO2 freigesetzt wird, wie das Holz im Laufe seines Wachstums aufgenommen hat. Daher ist das Heizen mit Pellets ein großer Beitrag zu einem besseren Klima.

 
pfeil1

Ist die Umstellung auf Pellets wirklich klimafreundlich?
Ja, denn durch den Umstieg auf eine Pelletheizung kann der CO2 Ausstoß eines Haushaltes sofort um bis zu 50 % reduziert werden.

 
pfeil1

Wieviel Energie verbraucht die Herstellung von Pellets?
Je nach Herstellungsstandard liegt der Aufwand an Herstellungsenergie bei 3 bis 6 % der in den Holzpellets enthaltenen Energie – einschließlich Transport zum Kunden. Sonnen-Pellets® benötigen 2 %. Diesen Wert erreichen wir unter anderem durch intelligente Technik. Sonnen-Pellets® werden nahezu CO2-neutral hergestellt, da Strom für die Produktion und Wärme für die Spänetrocknung aus Biomasse- und Holzheizkraftwerken stammt. Der Standort direkt beim Sägewerk minimiert zudem die Transporte. Im Vergleich: Bei Heizöl und Erdgas schlägt der „graue“ Energieaufwand mit 12 % und mehr zu Buche.

 
pfeil1

Warum ist bei Pellets die Qualität wichtig?
Gute Qualität wirkt sich mehrfach positiv aus. Hochwertige Pellets erzielen einen höheren Wirkungsgrad. Ihr Heizkessel muss seltener gereinigt werden und lebt länger. In einem Wort, Sie sparen Geld. Die gleichbleibend hohe Qualität der Sonnen-Pellets® stellen wir durch tägliche Kontrollen sicher. In unserem eigenen Labor werden alle wichtigen Parameter ständig überwacht.

 
pfeil1

Was zeichnet hochwertige Pellets aus?
Zum einen die Einhaltung der gültigen Normen – aktuell in Deutschland: DINplus und EU-weit: ENplus. Bei der ENplus Norm wird die gesamte Bereitstellungskette von der Herstellung bis zur Anlieferung beim Endkunden kontrolliert. Zum anderen sollten Sie auf einen niedrigen Feuchtigkeitsgehalt, den Ascherückstand, Feinanteil und gleichmäßige Längenverteilung achten. Sonnen-Pellets® übertreffen die strengen Qualitätsanforderungen der ENplus Norm. Für optimale Verbrennung mit höchstem Wirkungsgrad und minimalem Ascherückstand.

 
pfeil1

Gibt es Förderungen für Pelletheizungen?
Ja, Sie können zahlreiche Fördermöglichkeiten nutzen. Bund, Länder und einzelne Kommunen unterstützen den Einsatz von erneuerbaren Energien. Mehr dazu finden Sie hier.

 
pfeil1

Kann ich Pelletheizung und Solaranlage kombinieren?
Ja, das ist sogar ideal: Im Sommer, sogar an bewölkten Tagen liefert die Sonne den gesamten Warmwasserbedarf. Damit bleibt der Heizkessel bei entsprechender Witterung ausgeschaltet. Bei kaltem Wetter versorgt der Pelletkessel Heizung und Warmwasserboiler. Eine witterungsgeführte Steuereinheit schaltet je nach Temperatur die Holzheizung zu. Mit einem solchen Kombi-System können Sie über ein Drittel Ihrer Energiekosten sparen.

 
pfeil1

Was ist Kohlenmonoxid und wie kann es im Zusammenhang mit Pellets entstehen?
Kohlenmonoxid (CO) ist ein farb-, geruch- und geschmackloses, toxisches Gas. Die Entstehung von CO ist ein natürlicher Vorgang: Die im Holz enthaltenen natürlichen Fettsäuren können bei Oxidation CO produzieren. Bei der Lagerung von Pellets in luftdichten Räumen oder geschlossenen Behältern kann sich CO bilden. Jedoch wird durch eine geeignete Belüftung des Pelletlagers die Entstehung von CO verhindert und Holzpellets sicher gelagert. Zu Ihrer Sicherheit beachten Sie bitte die Sicherheitshinweise.

   
 

Bei weiteren Fragen stehen wir Ihnen natürlich gerne zur Verfügung!

Rufen Sie uns einfach an unter 0751 560 940.