Planungshilfen

Hier finden Sie Informationen zur optimalen Planung Ihres Pelletlagers.

planungshilfen

Das wichtigste vorab: In der Regel findet sich immer ein Platz für das Pelletlager. Für den effizienten und emissionsarmen Betrieb der Pelletheizung ist die fachgerechte Planung und Ausführung des Pelletlagers entscheidend.

Das Lager sollte die richtige Größe haben und gut zugänglich sein. Planen Sie es nach dem Prinzip der kurzen Wege mit geeigneten Befüll- und Austragungsssystemen für eine schonende Förderung der Pellets. Anforderungen an Statik, Brandschutz und Belüftung sind zu berücksichtigen.

überblick_lagerarten

Bauarten

In der Vergangenheit wurden überwiegend Kellerräume zu Lagern umgebaut. In der privaten Nutzung werden heute überwiegend komfortable vorgefertigte Lager zur freien Aufstellung (luftdurchlässige Gewebesilos) eingesetzt. Auch unterirdische Lager im Außenbereich sind möglich.

Sonnen-Pellet Maulwurf ® Classic: für Lagermöglichkeiten bis 8 Tonnen.

Pellet Maulwurf E3: attraktive Lagermöglichkeiten für flexible Geometrien und große Pelletlager

Maulwurftank: komfortabel und kompakt bis 7.,2 Tonnen Jahresbedarf.

Lage im Haus

Wesentlich für die reibungslose Befüllung und die Pelletqualität ist ein kurzer Weg vom Tankwagen in das Lager. Bei der Lagerraumplanung sollten Sie das berücksichtigen.

Ordnen Sie das Lager so an, dass es einfach zugänglich und gut belüftbar ist. Falls möglich, sollte der Tankraum an eine Außenmauer angrenzen und die Befüllstutzen von außen zugänglich sein. Andernfalls können die Rohre auch bis zur Außenmauer geführt werden.

Die Anlieferung der Pellets erfolgt durch einen Tankwagen, der die Pellets in den Tank einbläst.

anlieferung_gespräch_1
skizze_planungshilfen

Lagergröße

Pellets lassen sich sehr kompakt lagern, denn 1 t Holzpellets beansprucht gerade einmal 1,5 m³ Lagervolumen. Konzipieren Sie Ihr Lager für Ihren Jahresbedarf plus einen Reserveanteil von 20 %. So blieben Sie mit Ihrer Pelletbestellung flexibel.

Faustformel: Lagervolumen in m³ = Jahresbedarf Pellets in t * 1,5 (Kehrwert der Schüttdichte) * 1,2 (Reserve)

Ihren Jahresbedarf können Sie einfach berechnen: Im Neubau: 400 kg Pellets pro kW Heizlast. Bei Sanierung: circa 2 t Pellets pro 1.000 l früherem Ölverbrauch.

Beispiel: Ein Haus mit einem Ölverbrauch von 2.000 l benötigt etwa 4.000 kg Pellets, das entspricht nur 6 m³ Lagervolumen.

Lage und Zugänglichkeit des Lagers für ein qualitätsschonendes Einblasen (Draufsicht)

lage_pelletlager
belüftung_befüllung

Belüftung

Pellet-Kellerlager oder Räume, in denen Fertiglager aufgestellt werden, müssen ausreichend belüftet werden, um erhöhte Kohlenstoffmonoxid (CO) Konzentrationen zu vermeiden. Die Belüftung kann entweder durch Deckellüftungen über das Befüllsystem oder über separate Lüftungsöffnungen erfolgen. Sicherheitshinweis richtig lagern beachten.

Befüllsystem

Das Befüllsystem transportiert die Pellets vom Einblasstutzen qualitätsschonend bis ins Lager. Unter Verwendung fest installierter Befüllleitungen sollten die Stutzen des Befüllsystems nach außen gelegt werden. Die Anzahl der Einblasstutzen variiert hierbei je nach Breite und Tiefe des Lagers. Damit kein Überdruck entsteht, muss die beim Befüllen eingeblasene Luft ins Freie entweichen – entweder durch eine Absaugleitung oder Abluftöffnung (Fenster oder sonstige Öffnung) mit mindestens 170 cm².

belüftung_befüllung
sicherheitshinweise

Die Sicherheit des Lagers wird durch entsprechende Sicherheitshinweise gewährleistet, die an allen Lagermöglichkeiten angebracht werden sollten.

Die entsprechenden Aufkleber können kostenlos bei uns bezogen werden.

Hier finden Sie außerdem weiterführende Planungshinweise zu den Maulwurfsystemen.

Weitere Infos